Speisensegnung am Karsamstag

Für uns Christen gehört es zum „guten Ton“, vor den Mahlzeiten zu beten. Zum einen heiligt der Lobpreis Gottes vor der Mahlzeit die Speise. Zum anderen gehört das Tischgebet zur uralten Tradition des „Speiseopfers“: Schon die antiken Griechen schütteten vor ihren Gelagen kleinere Mengen Wein auf den Boden. Damit dankte man der Erde. Denn die Erde gab von ihrer Kraft, um den Weinstock wachsen zu lassen, und die Trauben mussten ihr Leben hergeben, um Wein zu werden. Das „Speiseopfer“ erinnert uns daran, dass Früchte, Gemüse, Tiere für unseren Lebenserhalt sterben müssen. Unser Leben verdankt sich ihrer Lebenshingabe. In den Rahmen des täglichen Tischgebetes, das Heiligung der Speise und Speiseopfer ist, gehört auch die alte, volkstümliche Segnung der Speisen vor Ostern: Nach der Entbehrung der Fastenzeit sollen Fleisch, Eier, Brot etc. für den ersten Genuss gesegnet werden. Am Ende der Fastenzeit soll der erste Genuss ein gesegneter, von Gott geprägter Genuss sein.
Für alle Gläubigen unseres Pastoralverbunds Bergkamen bieten wir eine gemeinsame Speisensegnung am Karsamstag, 26. März, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael an. Die Gläubigen sind gebeten, die Speisen, die sie gesegnet haben möchten, in kleinen Körben mitzubringen.

Das Heilige Grab in der Karwoche

Auch in diesem Jahr wird sich die Werktagskapelle in der St.-Elisabeth-Kirche, dank der tatkräftigen Unterstützung unseres Hedwigskreises, eindrucksvoll verwandeln. Zunächst wird sie am Gründonnerstag zum „Ölberg“. Dort laden wir nach der hl. Messe, mit Abendmahl und Fußwaschung, zur Anbetung des Allerheiligsten und zur Wache bis 23 Uhr ein. Anschließend Taizégebet und Anbetung zum Abschluss der Liturgischen Nacht. Am Karfreitag befinden wir uns in der Werktagskapelle auf „Golgota“. In der Zeit von 8-22 Uhr besteht wieder die Möglichkeit der Anbetung. Karsamstag ist die Kirche zum Gebet am „Hl. Grab“, bis zum Beginn der Osternachtfeier um 20 Uhr, geöffnet.
Herzliche Einladung an alle!

Die Sternsinger kommen!

„Die Sternsinger kommen!“ heißt es vom 2. bis zum 9. Januar 2016 in den fünf katholischen Kirchengemeinden in Bergkamen.

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+16“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in Bergkamen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt. Bundesweit beteiligen sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 58. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet, die inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion ist, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Engel im Advent - Ein Adventskonzert

Wir laden ein zum Adventskonzert in St. Michael

15:00h Cafeteria im Pfarrheim
16:00h

Konzert mit Gesang  (Patrizia Skloik und Annika Schlotmann)
und Keyboard (Claudia Köckler) in der Kirche
Eintritt frei

  im Anschluss Grillen im Pfarrheim

Andreasfeier

Am 28.11.2015

um 20:00h

im Pfarrheim

 

Karten zum Preis von 20,-€ pro Person sind bei Familie Skolik erhältlich

 

 

Informationen zur Tradition der Andreasfeier finden Sie hier: http://www.brauchwiki.de/Andreastag

Luca-Kleiner Engel-Großer Engel

Am 29.08.2015 fand in der St. Michael die diesjährige Spendenaktion für einen guten Zweck. Der Erlös war für den Lebens Verein „Luca-Kleiner Engel-Großer Engel" bestimmt.

Jessica Bittrich gründete den Verein 2013, nachdem ihr Sohn Luca an einem Gehirntumor gestorben war. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder möchten lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen neue Lebensenergie geben und vielleicht auch mal einen Herzenswunsch erfüllen. Damit sie die Krankheit für einen kleinen Augenblick vergessen können.

Aber auch Eltern und Angehörige erfahren Unterstützung durch den Verein. Dazu bietet eine fachlich ausgebildete, im Palliativbereich geschulte Kinderkrankenschwester Hilfe an. Sie steht in schwierigen Lebenssituationen und im Pflegebereich den betroffenen Kindern und Eltern gerne zu Verfügung.

Um dabei zu helfen lud die Gemeinde zu einem Benefizkonzert mit dem Akkordeon-Club Oberaden (ACO) ein. Zuvor labten sich viele Gäste an der umfangreichen Kuchentheke im Pfarrheim.

Einen musikalischen Hochgenuss erlebten die Gäste anschließend in der Pfarrkirche.

Hungrig brauchte keiner nach Hause gehen den die Mitglieder des Gemeindeauschusses bereiteten zum Schluss ein Grill und Salat Buffet.

Es konnte ein Gesamt Erlös von 721,50€ an den Verein übergeben werden.

Allen beteiligten ein herzliches Dankeschön.

Heimatprimiz von Pater Aelred Kuhbandner

Pater Aelred (Thomas) Kuhbandner ist am 12.06.2015 von Kardinal Woelki im Kölner Dom zum Priester geweiht worden.

Der 48jährige stammt aus unserer Gemeinde St. Michael. Nach dem Studium der Geologie wechselte er das Fach und studierte katholishce Theologie an der Ruhr-Universität Bochum. Vor elf Jahren trat er dem Orden der Zisterzienser bei und lebt im Kloster Langwarden im Rheinland. Dort feierte er im Juni 2012 die ewige Profess, wurde im letzten Jahr zum Diakon und nun zum Priester geweiht.

Am kommenden Sonntag, dem 28.06.2015 feiert er nun nach seiner Primiz in Langwarden die Heimatprimiz in St. Michael. Im Anschluss findet im Pfarrheim ein Empfang statt, bei dem die Möglichkeit zu persönlicher Gratualation und Gesprächen besteht. Dazu laden wir herzlich ein.

Wir wünschen Pater Aelred Gottes Segen für seinen Dienst an den Menschen.

Frühlingsbasar des Kindergartens

Wir bedanken uns für die gute Resonanz auf unseren Frühschoppen und Frühlingsbasar im März.
Durch den Verkauf der selbstgestalteten Frühlings- und Osterdekorationen, dem Anbieten von Speisen und Getränken und dank einiger Geldspenden wurden stolze 382,38 € erwirtschaftet, die nun unserem Kindergarten zu Gute kommen.
Ganz herzlichen Dank auch allen, die uns im Vorfeld beim Basteln, durch Spenden und/oder durch ihre tatkräftige Hilfe am Tag des Basares unterstützt haben und natürlich ein dickes Dankeschön an all die Gäste, die durch ihren Besuch zum Gelingen unserer Aktion beigetragen haben.
Der Förderverein und das Team vom Kindergarten St. Michael

Müttergenesungswerk

Am 10. Mai wird in unserer Kirche im Rahmen einer Türkollekte um Unterstützung für das Müttergenesungswerk gebeten. Allen Spendern und Sammlerinnen ein herzliches Dankeschön.

Pfarrbüros in der Woche nach Pfingsten geschlossen

Die Pfarrbüros des Pastoralverbundes sind in der Woche nach Pfingsten nicht besetzt. Ab dem 1. Juni stehen die Büros wieder zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung. In dringenden seelsorglichen Angelegenheiten erreichen Sie den diensthabenden Pastor unter der im Impressum angegebnen Notfallnummer.

Caritas-Sommersammlung 2015

In diesem Jahr findet die Caritas-Sommersammlung vom 23. Mai bis zum 13. Juni statt.
Das Motto lautet: "Vergesst nicht, mit anderen zu teilen und Gutes zu bewirken" (Hebräer,13,16).
 
Viele Tausend Sammlerinnen und Sammler gehen in den über 700 Pfarrgemeinden der Erzdiözese Paderborn zweimal jährlich von Haus zu Haus und bitten um eine Spende. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Über 2 Millionen Euro werden aufdiese Weise jedes Jahr zusammen getragen.
Das bei der Sommer-bzw. bei der Adventssammlung gespendete Geld steht in voller Höhe für die Caritasarbeit vor Ort zur Verfügung. 30 Prozent der
Mittel kommen dem jeweiligen Orts-oder Kreiscaritasverband zugute. 70 Prozent stehen für die sozialen Aufgaben der Pfarrcaritas zur Verfügung. In der Regel werden mit den Sammlungsmitteln Hilfen organisiert, die anders nicht zu finanzieren, aber dennoch dringend notwendig sind: Wärmestuben für Obdachlose, Soforthilfen für Familien in akuter Not oder Freizeitmaßnahmen für benachteiligte Kinder und Jugendliche.
Ohne den tatkräftigen Einsatz der Sammlerinnen und Sammler gäbe es viele Angebote und Hilfe der Caritas nicht oder nur in geringerem Umfang. Sammlerinnen und Sammler beweisen im besten Sinne des Wortes Zivilcourage. Sie sprechen Nöte an, wo andere wegsehen und tragen dazu bei, das Leben auch in Ihrer Nachbarschaft ein wenig menschlicher zu gestalten.
 
Wir bitten Sie:
BEWIRKEN SIE GUTES!
Beteiligen Sie sich an der Caritas- Sommersammlung 2015!

Einkehrwoche für Frauen

Herzliche Einladung an alle Frauen aus dem Pastoralverbund zu einer Einkehrwoche auf Juist vom 1. bis 6. März 2016
Jede noch so lange Reise beginnt mit einem ersten Schritt.
 
Durch eine Auszeit können Sie:
  • entschleunigen, zur Ruhe kommen und Raum für sich selbst finden
  • neue Kraft schöpfen
  • nächste Schritte klären
  • den eigenen Traum, die Vision, das Herzensanliegen (wieder) finden
 
Die Woche wird insgesamt ca. 400 Euro kosten. Weitere Infos und Anmeldung bei Gemeindereferentin Irene Langwald, Telefon 02307- 92 49 840 oder E-Mail irene.langwald@pastoralverbund–bergkamen.de bis zum 30.09.2015.

 

Dekanatswallfahrt der Frauengemeinschaften 2015

Am Mittwoch, 5. Mai, findet die Dekanatswallfahrt der Frauengemeinschaften nach Werl statt. Die diesjährige Maiandacht wird von der Frauengemeinschaft des Pastoralverbundes Bergkamen vorbereitet.

Es gibt vier Zusteigemöglichkeiten:

  • 15.30 Uhr St.-Elisabeth-Kirche, Bergkamen Parkstraße 2a
  • 15.40 Uhr Rünthe, Kettelerschule
  • 15.55 Uhr Weddinghofen Schulstr., HSt Lindenweg
  • 16.00 Uhr St. Barbara Kirche; Oberaden, Am Römerberg

Die Rückankunft in Bergkamen ist gegen 21 Uhr geplant. Die Kosten der Fahrt betragen pro Person 10 Euro.

Messdiener werden …

Nach der Feier der Erstkommunion findet in allen Kirchengemeinden das Üben für all jene Kinder statt, die gerne Messdiener werden möchten. Bei einem Schnuppertag am 8. März konnten sich diese bereits über den Ministrantendienst informieren. Wer Lust und Spaß hat, im Gottesdienst mitzuwirken, ist herzlich zu den Übungs-treffen in seiner Gemeinde eingeladen!
Termine:
Die neuen Messdiener von St. Michael treffen sich zum ersten Mal zum Üben am
 
Lindenweg 22
Sonntag, 26. April, 11.00 - 11.45 Uhr, in der Pfarrkirche.
Weitere Treffen immer sonntags zur gleichen Zeit bis zum 31.05.2015.
 
 
 
 
 

4 Jahre Kleiderladen CARiert

Am 12. Januar 2011 Jahren wurde der Kleiderladen CARiert von Mitgliedern aller Bergkamener Caritas-Konferenzen gegründet und feierlich eröffnet. 4 Jahre sind seitdem vergangen. Gestern feierten die mittlerweile 38 ehrenamtlichen Helfer Geburtstag.

Der Hellweger Anzeiger hat einen Artikel dazu veröffentlicht.

Und sie bewegt sich doch

Bereits zwei mal trat Ulrike Böhmer mit ihren Kichenkabarett-Programmen "Die Letzte Macht das Licht aus" und "Ökumene zum Lachen" in unserem Pfarrheim auf. Sie beeindruckte, begeisterte und regte zum Nachdenken an, mit dem was sie über ihre Erlebnisse mit und innerhalb der katholischen Kirche erzählte.

Am kommenden Samstag stattet Frau Böhmer der Gemeinde St. Michael nun einen weiteren Besuch ab, um ihr neues Programm "Und sie bewegt sich doch" vorzustellen.

Karten für die um 16:00h beginnende Veranstaltung gibt es zum Preis von 10,-€ bei Familie Skolik, oder - wenn noch Restkarten vorhanden sein sollten - vor Beginn der Veranstaltung am Pfarrheim.

Hier finden Sie den Zeitungsartikel des Hellweger Anzeiger zu diesem Auftritt.

Sternsingeraktion 2015

Segen bringen, Segen sein.
Unter diesem Leitwort machen sich auch Jungen und Mädchen aus Weddinghofen - zusammen mit ca. 500.000 Altersgenossen in ganz Deutschland - auf den Weg durch ihren Ortsteil um den Segen Gottes in die Häuser zu tragen und um für die Unterstützung von Projekten des Kindermissionswerkes in der ganzen Welt zu sammeln.
Die Kinder sind mit ihrem Begleitern an folgenden Tagen unterwegs:

Freitag 02. Januar 
Samstag 03. Januar
Montag 05. Januar

jeweils von 10:00h bis 12:00h und von 14:00h bis 16:00h unterwegs. Treffen ist jeweils eine halbe Stunde vorher im Pfarrheim am Linenweg 22.

Gott ist groß …

Der Dreikönigsschrein im Kölner Dom
 
Der Dreikönigsschrein im Kölner Dom

Liebe Schwestern und Brüder in unserem Pastoralverbund!

Groß, gewaltig, mächtig – so erfahre ich in diesen Tagen neu den Kölner Dom: Ein herrliches Bauwerk, ein wunderbares Kunstwerk, das jeden Tag Hunderte, Tausende von Menschen anzieht, meist aus anderen Städten, aus anderen Ländern und Kontinenten. Sie schauen, sie staunen, sie lassen sich faszinieren und in den Bann nehmen.

Wie jede Kapelle und alle Kirchen ist auch der Kölner Dom errichtet zum Lob und zur Verherrlichung Gottes: Hier versammelt sich sein Volk zur Liturgie, hier hört es sein Wort und nimmt teil am himmlischen Hochzeitsmahl der Eucharistie, hier erheben Menschen ihr Herz zu Gott, dürfen sich mit ihm verbinden in der heiligen Kommunion, können gestärkt die Wege des Lebens gehen.

Und auch hier geht der Blick auf Jesus Christus, auf den menschgewordenen Sohn unseres lebendigen Gottes aus Nazareth, dessen Geburt in Bethlehem wir an diesem Weihnachtsfest und den folgenden weihnachtlichen Tagen zusammen mit unseren Familien und in unseren Gemeinden feiern dürfen. Groß, gewaltig, mächtig – so erfahren Menschen immer wieder den Sohn Gottes: Groß in seiner Liebe und Barmherzigkeit zu den Menschen, groß im Vergeben und im Verzeihen. Gewaltig in seiner Macht, Kranke gesund zu machen, Tote lebendig zu machen, uns zu erlösen und zu befreien. Mächtig, das Reich Gottes, sein Reich der Gerechtigkeit und des Friedens aufzubauen und zu verwirklichen.

Kinderfreizeit 2015

Coutainville / Normandie / Frankreich
25. Juli bis 8. August 2015

In der Zeit vom 25. Juli bis 8. August 2015 bieten wir allen Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 15 Jahren an, eine tolle Zeit in der Normandie (Frankreich) zu verbringen! Kosten: 450,- € pro Person
Darin enthalten sind:
  • Hin- und Rückfahrt mit dem Bus
  • Unterkunft mit Vollverpflegung
    (Selbstversorgerhaus)
  • Abwechslungsreiches Programm mit Ausflügen

Familien, die eine laufende Hilfe zum Lebensunterhalt erhalten, und behinderte Kinder können eine Ermäßigung beantragen. Das Team freut sich schon auf Euch und wir hoffen, dass die Freizeit ein tolles Erlebnis für alle wird. Haben wir Euer Interesse geweckt? Information und Anmeldung bei Gemeindereferent Markus Brinkmann

 

Kinder helfen Kindern


Die Tanz- und Theatergruppe „All Inclusive"
der Initiative Down Syndrom
Die diesjährige Spendenaktion der Gemeinde St. Michael erwies sich als voller Erfolg. Unter dem Motto "Kinder helfen Kindern" fand ein bunter Nachmittag statt.
Der Kinderchor "Kolibris" stimmte mit verschiedenen Liedern auf den Nachmittag ein. Darauf folgte die Tanz- und Theatergruppe „All Inclusive" der Initiative Down Syndrom unter der Leitung von Frau Heike Stube-Rosendahl. Die Mädchen und Jungen tanzten unter dem Motto "Lass die Sonne in dein Herz" und bewiesen damit,dass eine Behinderung nicht im Wege steht, ein fröhliches Leben zu führen. Bei den Zuschauern blieb kein Auge trocken, auch als Philipp die Vorstellung der Mitglieder der Gruppe und somit seine Rolle als Moderator übernahm. Viel "Sonne in die Herzen" der Zuschauer brachten anschließend noch die Gruppen der Schreberjugend Bergkamen. Das gut bestückte Kuchenbuffet leerte sich schnell, so konnten die fleißigen Helfer vom Gemeindeausschuss schnell alles in ein Grillbuffet umwandeln. Am Ende konnte die Gemeinde den Erlös des Verkaufs von 441,50 € an den Verein "Initiative Down-Syndrom e.V. übergeben.

"Kennenlernabend“ der Jugendgruppe!

Ihr wollt als Jugendliche die Kirche mitgestalten?
Oder einfach nur andere Jugendliche treffen und zusammen Spaß haben?

Dann kommt doch zur Jugendgruppe der Herz-Jesu-Gemeinde! Am Samstag, 29. November, von 18 - 22 Uhr veranstalten wir einen Kennenlernabend im Pfarrheim der Herz-Jesu-Gemeinde in Rünthe. Wir werden die Jugendgruppe vorstellen, zusammen essen und trinken und Spaß haben. Wenn ihr vorbeikommen wollt und 14 oder älter seid, dann schreibt einfach (wenn möglich) eine kurze E-Mail an die Mailadresse JGHerzJesu@t-online.de. Wenn ihr uns keine E-Mail schreiben könnt, dann kommt einfach so vorbei. Die Anmeldung ist nicht verbind-lich, wir wollen wegen der Verpflegung nur wissen, wie viele ungefähr kommen.

Lourdes – "Die Freude der Umkehr"

So lautet das Jahresmotto 2014 in Lourdes.

Ich werde mich in diesem Jahr zum 7. Mal mit dem Lourdesverein Westfalen auf den Weg machen um gemeinsam mit vielen tausend Menschen daran zu denken, wie die Gottesmutter dem kleinen Mädchen Bernadette in diesem unscheinbaren Ort am Rande der Pyrenäen begegnete.

Lourdes – das Besondere an diesem Ort sind für mich in erster Linie nicht die großen Heilungs-Wunder, von denen immer wieder berichtet wird, sondern eher die vielen kleinen Begebenheiten und Erlebnisse. Für mich ist es schon ein kleines Wunder, dass Menschen jeden Alters aus allen gesellschaftlichen Schichten weltweit zusammenkommen, um gemeinsam zu beten. Es ist beeindruckend, wenn zum Beispiel bei der abendlichen Lichterprozession tausende Menschen das Ave Maria in ihrer eigenen Sprache beten, oder wenn bei der täglichen Sakramentsprozession das „Großer Gott“ nicht nur vielstimmig, sondern „vielsprachlich“ erklingt. Deutsch, Latein, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und viele weitere bekannte und unbe-kannte Sprachen kann man dort hören. Pilger, die völlig unbefangen aufeinander zugehen und versuchen sich über alle Sprachbarrieren hinweg irgendwie zu verständigen. Jugendliche, die nach kurzer Zeit wie selbstverständlich jeden Tag die Heilige Messe besuchen, zur Beichte gehen oder – und dass ist vielleicht das größte Wunder – ohne Berührungsängste zu den Kranken gehen um sie mit ihren Rollstühlen und Wagen dorthin zu bringen, wo sie hin möchten oder sich einfach nur mit ihnen zu unterhalten.

Gäbersegnung zu Allerheiligen

Wie bereits im letzen Jahre werden wir auch diesmal am 01.11.2014, dem Allerheiligenfest,  eine allgemeine Gräbersegung auf den Friedhöfen unserer Stadt durchführen:

14.00 Uhr - Allgemeine Gräbersegnung, Kommunalfriedhof Heil
14.30 Uhr - Allgemeine Gräbersegnung, ev. Friedhof Heil
15.00 Uhr - Allgemeine Gräbersegnung, Friedhof Oberaden (Pavillon)
15.00 Uhr - Andacht und allg. Gräbersegnung, Kapelle Friedhof Overberge
15.00 Uhr - Andacht und allg. Gräbersegnung, Kapelle Parkfriedhof
16.00 Uhr - Andacht, St. Clemens, anschl. allgemeine Gräbersegnung Friedhof Rünthe 

Pastor Ralph Vartmann übernimmt neue Aufgaben in Hagen

Seit der Adventszeit 2013 hat Herr Pastor Ralph Vartmann sehr bereitwillig immer wieder Gottesdienste und andere seelsorgliche Dienste in den fünf Kirchengemeinden unseres Pastoralverbundes übernommen. Das war besonders in der Zeit der Erkrankung von Herrn Pastor Günter Kischkewitz eine sehr große Hilfe. Wir danken Herrn Pastor Vartmann ganz herzlich, dass er mit uns Gottesdienst gefeiert und uns in der Predigt das Wort Gottes ausgelegt hat.

Unsere guten Segenswünsche begleiten ihn weiter nach Hagen! Er übernimmt dort seelsorgliche Aufgaben im entstehenden Pastoralen Raum.

Kindermusical - Noah unterm Regenbogen

 

 

Wir haben mit den Proben begonnen.
Es macht uns viel Spaß und die Lieder
sind toll. Wenn Du auch Lust und Zeit
hast, komm doch mal vorbei.
Wir Proben jeden Mittwoch
von 16.30 bis 17.45 Uhr
im Elisabeth-Haus.
Herzliche Einladung !

 

Caritas-Sommersammlung 2014

In diesem Jahr findet die Caritas-Sommersammlung vom 17. Mai bis 7. Juni 2014 statt.

Das Leitwort "Türen öffnen" ist angelehnt an das Bibelwort "Gott hat mir Türen geöffnet, so dass ich vieles bewirken kann" (1 Korinther 16,9).
Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas sehen täglich die Not von Menschen, die ausgegrenzt sind und am Rande stehen. Vor allem Kinder und Jugendliche sind zunehmend von materieller Armut der Eltern, von Krankheit und schlechten Bildungschancen betroffen.
Jedoch - Türen lassen sich öffnen! Die Beteiligung an der Caritas-Sammlung kann ein Beitrag dazu sein!
Die Pfarreien und Gemeinden sind herzlich eingeladen, an der Sommersammlung 2014 mitzuwirken. Die Erträge verbleiben vor Ort und können für unbürokratische Hilfe und caritative Aufgaben in der Pfarrei eingesetzt werden.

Wir bitten Sie: Öffnen Sie Türen! Beteiligen Sie sich an der Caritas-Sommersammlung 2014!

Seiten